Unsere nächsten Veranstaltungen:


 

Andreas Salomon: Ernst Toller – sozialistischer Revolutionär und Literat

                                                  

Ernst Toller war ein herausragender Revolutionär der Münchner Räterepublik, der vor allem dadurch

bekannt wurde, dass er am 7. April 1919 zum Zentralratsvorsitzenden der 1. Räterepublik gewählt

wurde. Aber er war viel mehr als nur ein Revolutionär, er war ein großer Humanist und Pazifist, ein

brillanter Rhetoriker und bedeutender Autor des Expressionismus. Nicht nur auf avantgardistischen

Theaterbühnen war er zu Hause, sondern auch an Rednerpulten, in Zeitungsblättern oder im noch

jungen Hörfunk. Als er seinem Leben 1939 zermürbt vom Faschismus mit 46 Jahren ein Ende setzte,

schrieb sein Freund Lion Feuchtwanger: „Wenn einer, dann war er eine Kerze, die, an  beiden Enden

angezündet, verbrannte.“

►► Mittwoch, 13. November  2019                                            19.30 Uhr im Künstlerhof am Ludwigsplatz


             ____________________________________________________________________________

   


Dr. Michael Schmidt: Das Leben als Kopie.

                                   Theodor Fontanes Roman L‘Adultera 


Theodor Fontane (1819-1898), dessen Geburtstag sich heuer zum 200. Male jährt, verfasste in relativ

kurzer Zeit seinen ersten Berliner Gesellschaftsroman zwischen dem Dezember 1879 und April 1880.

Er zeigt darin erste  Anzeichen dekadenter Lebensformen auf, die ihn als kritischen, aber dennoch

humorvollen Beobachter seiner Zeit ausweisen.                                                                                      

►► Mittwoch, 11. Dezember 2019                                             19.30 Uhr im Künstlerhof am Ludwigsplatz 

_________________________________________________________________